Das Ende! – Die letzte Performance vor der Apokalypse


23.11.2012
20:00

Infotainment-Performance-Reihe


DAS ENDE bearb klein

Themen: “Was ist der Mayakalender?” “Einführung in die Weltuntergangsproblematik”

Gastbeiträge:
Rainer Bauer (Darmstadt) als Profibürokrat Herbert Faulhaber vom “Bundesamt für ungewöhnliche Maßnahmen und Bürgerbelustigung, kurz: BFUMUB”:

HerbertFaulhaberKugelschreiberklein

“Das Ende: Ja, aber bitte geordnet”.
Was ist vor dem Weltuntergang noch zu tun, welche Formulare müssen ausgefüllt werden, welche Dokumente sollten vorhanden sein, was passiert mit meinem Schweizer Konto und wo soll ich meine Versicherungsschein deponieren. Was ist mit den Nebeneinkünften, müssen die vorher noch versteuert werden? Wichtige, lebensnotwendige Informationen aus erster Hand, verpackt in einer unterhaltsamen Präsentation vom Bundesamt für ungewöhnliche Maßnahmen und Bürgerbeteilung.
www.herbertfaulhaber.de

Dr. Treznok (Mainz): “Dr. Treznok erklärt die Neue Welt” – “Vielleicht geht die Welt am 21.12.2012 unter. Vielleicht passiert aber auch etwas ganz anderes…” Der Mainzer Lyriker und Performancekünstler Dr. Treznok präsentiert “Alternativen” zum Weltuntergang.
www.texthoelle.de

August Priebe (Mainz): Versingungen des Maya Kalenders und des “gefühlten Weltuntergangs”

Konny Pielmeier (Mainz): Weltuntergangsforum

Der Maya-Kalender endet am 21.12.2012. Für einige bedeutet dies das Ende unserer Welt. Doch hat dieses Datum überhaupt eine Bedeutung? Warum sollte man so etwas glauben? Und wie könnte das Ende unserer Welt aussehen?

Vom 23.11. bis 20.12.2012 präsentiert das pad eine Reihe von interaktiven Bühnenshows, in denen das Künstler-Duo Schmitt&Schulz jeweils andere Aspekte der Weltuntergangsthematik auf den Prüfstand nimmt:
Weltuntergangs-Szenarien und Verschwörungstheorien im Vergleich. Das Geschäft mit dem Weltuntergang. Der psychologische Effekt von Prophezeihungen. Die Nähe von Seriosität und Scharlatanerie. Das Phänomen Massenhysterie im Internet. Der Spaß an der Katastrophe. Apokalypsen-Szenarien in Film und Literatur, uvm.
Aus eingesandten Zuschauerbeiträgen, Umfragen, Interviews und vielfältigen anderen Materialquellen kreieren die beiden Performer sieben gleichermaßen dokumentarische wie unterhaltsame Performance-Abende. Im Stil schlechter TV-Dokumentationen präsentieren sie ihren Zuschauern einen Mix aus Etappenworkshop, Überlebenstraining und Doku-Performance und lassen auch geladene Gastkünstler mit ihren Ideen zum Thema Weltuntergang auf der Bühne des pad auftreten.

Zusätzlich zu dieser Veranstaltungsreihe bietet das performance art depot vom 20. bis zum 22.12.2012 rund um die Uhr (ja, auch nachts!) ein sicheres Plätzchen vor dem drohenden Untergang der Welt und präsentiert den Schutz-suchenden Gästen ein vielfältiges Programm aus Survival-Workshops, passenden Filmbeiträgen und kleinen „letzten“ Gastauftritten von Performern, Literaten, Musikern und anderen Künstlern.

Das Ende informiert, dokumentiert, unterhält, trainiert, rettet und heilt !

Das Ende ist geeignet für: Fanatiker, Skeptiker, Angsthasen, Pragmatiker, Realisten, Heilsverkünder und Hobby-Propheten.

Das Ende kann bei Überdosierung Panik-Attacken, Lach- oder Heulkrämpfe aber auch eine spontane Erleuchtung auslösen.

Das Ende ist die perfekte Vorbereitung für den aktuell bevorstehenden oder jeden beliebigen zukünftigen Weltuntergang !
Weltuntergang interaktiv !
Gestalten Sie mit uns den Weltuntergang und senden Sie uns auch jetzt noch Ihren Beitrag per Email (dasende@pad-mainz.de), postalisch oder bringen Sie ihn uns vorbei.