nonstoponstage – Eine Dauerperformance


15.06.2012
17:00

Performance


schmittundschulzhomepageformat

Was passiert, wenn zwei Künstler acht Stunden lang auf der Bühne improvisieren müssen und dabei unter Dauerbeobachtung durch wechselndes Publikum stehen?
Wenn sie ihrem Publikum dauerhaft spannende, kreative, ästhetisch und inhaltlich anspruchsvolle Performace-Aktivität bieten müssen?

Schmitt&Schulz ist ein 2004gegründetes Künstlerduo aus Mainz. Als „Team für zeitgenössische Theaterformen“ inszenieren Peter Schulz und Nic Schmitt – vorwiegend in ihrer eigenen Spielstätte, dem performance art depot in Mainz – Performances verschiedener Formate.

Nonstoponstage ist ein Bühnen-Experiment, mit dem sie im April diesen Jahres bereits erfolgreich beim Fluxus-Geburtstagsjubiläum des Künstlerhauses Zeitraumexit in Mannheim aufgetreten sind. Ausgehend von einem Performance-Improvisations-Format, das sie seit einigen Jahren immer wieder in verschiedenen Versionen durchführen, werden sie zur Mainzer Museumsnacht zum zweiten Mal den tapferen Versuch wagen, über die komplette Dauer von acht Stunden ohne Unterbrechung zu improvisieren.

Schmitt&Schulz betreten um 17 Uhr die Bühne des pad.
Noch während sie die Bühne betreten, wissen sie nicht, was dort passieren wird. Alles was entsteht, entsteht spontan, aus dem Stegreif, per Zufall, durch plötzliche Eingebung ausgelöst und beeinflusst durch Reaktionen der Zuschauer. Die Bühne verlassen sie immer nur kurz, um aus dem Off Kostüme, Requisiten oder Bühnenelemente herbeizuholen oder um auszutreten.
Ihr Ziel ist es, die pad-Bühne so lange zu bespielen, bis das Ende der Veranstaltung erreicht ist.

In ihren Improvisationen setzen sich Schmitt&Schulz keine Tabus. Alles kann passieren, nichts muss passieren. Sie improvisieren mit spontan erdachtem oder gefundenem Text, mit Bewegungsimpulsen, mit eingespielten oder selbst erzeugten Klängen sowie mit verschiedensten Materialien, aus denen plötzlich Requisiten, Kostüme oder Bühnenbilder entstehen. In scheußlich-schöner Ästhetik ergeben sich für den Zuschauer manchmal spannende, manchmal komische Momente, manchmal schrille Situationen, die man sich nie hätte ausdenken können. Die Darsteller sind mal ruhig und konzentriert, mal ausgelassen und heiter, mal ausgeflippt oder gefährlich…aber immer präsent und immer in Aktion.

Besuchen oder observieren sie Schmitt&Schulz.
Seien Sie Zeuge bei diesem Performance-Marathon-Experiment !

Ob drei Minuten, eine halbe Stunde oder gleich die vollen acht Stunden – die Verweildauer bestimmt jeder Besucher selbst.
Trailer zur Museumsnacht: www.youtube.com

Weitere Termine:

16.06.2013 um 17:00 Uhr