Der Tod in Venedig von Thomas Mann


20.03.2011
00:00

Lesung und Film mit Abendessen


17:00 Uhr – Lesung: Angelika Wende, ehemalige ZDF Ansagerin, Autorin und Sprecherin, liest aus der Novelle „Der Tod in Venedig“ von Thomas Mann:
Der Komponist Gustav von Aschenbach verbringt seinen Urlaub in Venedig. Dort begegnet er dem Knaben Tadzio, einem Kind von rätselhafter Schönheit, dem er bald vollständig verfällt. Er beobachtet und verfolgt Tadzio, doch es kommt nie zu einem Gespräch zwischen den beiden. Der Komponist zerbricht an dieser Liebe.
Mann schuf mit seinem Protagonisten Gustav von Aschenbach einen Helden der Schwäche, am Rande der Erschöpfung, dessen scheinbar gemeistertes Leben durch den verwüstenden Einbruch der Leidenschaft, vom dionysischen Eros entwürdigt und letztlich ins Absurde gestürzt wird.
„Der Tod in Venedig“ ist ein Meisterwerk der Literatur in dessen Focus der Konflikt zwischen Geist und Trieb des Menschen steht.

18:00 Uhr Pause mit warmem Abendessen vom vietnamesischen Restaurant Ha Noi

19:00 Uhr – Film
Frisch gestärkt zeigen wir auf großer Leinwand den Film zur Literaturvorlage.
Die Verfilmung aus dem Jahr 1971 von Luchino Visconti gehört zu den bekanntesten Thomas-Mann-Adaptionen. Für Dirk Bogarde war die Rolle des Gustav von Aschenbach der Höhepunkt seiner künstlerischen Laufbahn (Länge: 130 Minuten).
Achtung: Es können keine Karten mehr reserviert werden!
Restkarten können an der Abendkasse kurz vor Vorstellungsbeginn erworben werden.

Right Menu Icon