Famous&Divine (GB) „Fugitive Songs“


05.05.2011
20:00

Performance


pic_divine

Wenn Sie sich jemals in einen Song verliebt haben, wenn Sie jemals von einem Musikstück besessen waren, so sehr, dass sich der Körper auf unerklärliche Weise und unersättlich nach diesem Musikstück sehnt, dann wird Ihnen „Fugitive Songs“ von Famous&Divine gefallen.
Die beiden Performerinnen Amanda Price und Mary Steadman aus Großbritannien waren bereits 2009 im Rahmen des Britischen Performance Festivals im pad zu Gast und beeindruckten das Publikum durch ihre begnadete und ausdrucksstarke Schauspielkunst. Cross-gender Performance, Autobiografisches und weibliche sexuelle Fantasien sind die Themen ihrer künstlerischen Arbeit. Famous&Divine arbeiten mit dem Fokus auf den Körper als Ort der Transformation und hinterfragen, inwieweit trotz Wissen um die Konstruktion der Geschlechterrollen ein weiblicher Standpunkt noch möglich ist.
In„Fugitive Songs“,der aktuellen Performance des Künstlerduos, geht es um Phantasien, die einen vom Weg ablenken und geradewegs in einen Haufen Ärger münden. Es geht um Late-Night-Bars, Motel Zimmer, Männer mit Kanonen und Kaugummi kauende Frauen – und um die Songs, die dorthin führen. Price und Steadman folgen diesem „Ruf“, trinken Gin, rauchen wie lasterhafte Mädchenund finden ein anderes Leben, das auf sie wartet, wage und unsubstanziell, aber beharrlich. Sie spielen alle ihre Phantasien aus. Es bringt sie in Schwierigkeiten – exquisite Schwierigkeiten…

Right Menu Icon