peeping pad…oder „statt der Wissenschaften“


18.06.2011
17:00

Performance-Installation


Zur Museumsnacht bespielen Schmitt&Schulz zusammen mit verschiedenen Gastkünstlern acht Stunden lang das gesamte performance art depot und buhlen schamlos um die Aufmerksamkeit des Museumsnachtpublikums.
Mal auf der großen Bühne, mal auf der Minibühne im Foyer, mal im Nebenraum oder auch mal an allen Orten zugleich kann das Publikum die Performer dabei beobachten, wie sie statt der Wissenschaften lieber das gesamte Spektrum der Performance-Kunst präsentieren – hochseriös, alle Register der Improvisation ziehend, und mit der Mission, den Mainzern endlich mal zu zeigen, was Performance ist.
Roter Faden des Abends sind die immer wieder auftauchende Parodien auf Dokumentationsformate moderner Unterhaltungsmedien – von der „Sendung mit der Maus“ bis „Abenteuer Forschung“.
Ob drei Minuten, eine halbe Stunde oder gleich die vollen acht Stunden – die Verweildauer bestimmt jeder Besucher selbst.
In den Pausen bespielt die Band argue about a second unsere Foyer-Lounge.

Gastkünstler:

Ute Faust
Konny Pielmeier
Heike Preis
Sabine Seelig

Right Menu Icon